Home | Aktuelles | Einzelansicht

HESS mit neuen Produkten auf dem 106. Bibliothekartag in Frankfurt

13.06.2017 |

„Medien – Menschen – Märkte“ lautete das Motto des 106. Bibliothekartages in Frankfurt am Main, auf der sich das Magstadter Traditionsunternehmen HESS vom 30. Mai bis 2. Juni mit gleich zwei spannenden Neuheiten präsentierte. Moderner, kompakter und platzsparender, dazu bargeldlos mit Karte oder einem Kundenausweis bezahlen: Diese innovativen Funktionen versprechen die Neuheiten von HESS, dem Spezialisten für geldverarbeitende Systemlösungen.

Bibliothekskunden können zukünftig bargeldlos mit Karte oder einem Kundenausweis, wie beispielsweise einer Uni-Card oder einem Bibliotheksleseausweis, alle anfallenden Gebühren bequem am Automaten abrechnen lassen. HESS ermöglicht den Bibliotheken damit ein rein maschinelles Gebührenverfahren und entlastet das Personal vor Ort: „Damit der Bibliothekar das machen kann, was er gelernt hat“, so Dirk Schulte-Mäter, Bereichsleiter Deutschland. Die HESS-Geräteneuheit profiliert sich durch seine moderne Optik, ist durch einen flachen Touchscreen bedienbar und im Vergleich zu seinen Vorgängern wesentlich kompakter und platzsparender.

Ein weiteres Messehighlight bestand in der Vorstellung einer neuen Softwarelösung, mit der sämtliche Bezahlvorgänge – von Büchern bis diversen Merchandiseartikeln –  mittels E-Cash am neuen Automaten abgerechnet werden können. „HESS ist Lösungsanbieter und stets darauf bedacht, Kassenarbeit und somit den personellen Aufwand in Bibliotheken bestmöglich zu minimieren. Mit unserer neuen Software bieten wir den Bibliotheken eine neue Organisationslösung an“, so Dirk Schulte-Mäter. Die Produkte von HESS bieten den Vorteil, dass sie durch ihren modularen Aufbau individuell auf die Bedürfnisse der Bibliotheken zugeschnitten werden können. Die einzelnen Module der Software sind so auf die Wünsche der Kunden konfigurierbar.  Dies macht die neue Software nicht nur für Bibliotheken, sondern auch für Kommunen, Energieversorger und zukünftig auch für den Retail-Bereich zu einem sinnvollen Tool.

Präsent war natürlich auch der beliebte Kassenautomat HESS MultiPay. Dieser ermöglicht den Kunden Bezahlungen mit ec-Karte, RFID-Karte, Bar- und QR-Code und beinhaltet eine Geldwechselfunktion. Sämtliche Gebühren können so, unabhängig von den Öffnungszeiten der Bibliothek, sowohl mit Bargeld als auch bargeldlos am Automaten beglichen werden.

Das Unternehmen blickt auf vier erfolgreiche Messetage zurück – voll besuchte Stände, zahlreiche gute Gespräche mit potentiellen Kunden und durchweg positive Resonanzen der Besucher bestärken die vorgestellten Produkt und Softwareneuheiten des Unternehmens. Zu den Besuchern gehörten auch Interessenten aus dem europäischen Ausland.